Zahnärztliche Schlafmedizin

Logo_DGZS


Als Mitgliedspraxis der Deutschen Gesellschaft für Zahnärztliche Schlafmedizin (DGZS) beschäftigen wir uns eingehend mit der Diagnose und Therapie schlafbezogener Atmungsstörungen. Unsere Praxis arbeitet interdisziplinär mit Pneumologen, Schlaflaboren und Ärzten für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde (HNO) zusammen. Liegt die Indikation für eine Schiene zur Behandlung der diagnostizierten Schlafstörung (Schlafapnoe) vor, kann nach Abdrücken eine individuell im Labor hergestellte Protrusionsschiene durch den Behandler eingegliedert werden.
Die Kriterien für das Eingliedern einer Unterkieferprotrusionsschiene werden von S3-Leitlinien empfohlen. Erstbehandler und Verordner muss ein Schlafmediziner sein, die Anpassung von Unterkieferprotrusionsschienen soll mit zahnmedizinischer und schlafmedizinischer Expertise erfolgen

Bei Schlafapnoe

First-Line:
Bei einer leicht- bis mittelgradigen Schlafapnoe mit AHI <30 (Apnoe-Hypnoe-Index) kann statt einer CPAP-Maske direkt eine Unterkieferprotrusionsschiene verordnet werden.

Second-Line:
Bei einer schwergradigen Schlafapnoe mit einem AHI >30 kann eine Unterkieferprotrusionsschiene statt einer CPAP-Maske verordnet werden, wenn der Patient nicht mit der CPAP-Maske nicht zurecht kommt.

Grundsätzlich muss die Verordnung durch einen Schlafmediziner (in der Regel Lungenfacharzt oder HNO) erfolgen. Der Zahnarzt bestimmt nach gewissen Kriterien (u.a. Zahnstatus) ob eine Unterkieferprotusionsschiene eingegliedert werden kann, bevor er diese anfertigen und eingliedern darf. Der Zahnarzt stellt bei dieser Therapie den „verlängerten Arm“ des Schlafmediziners dar.
Die meisten privaten und viele gesetzliche Krankenkassen übernehmen mittlerweile bei richtiger Indikation die Kosten für eine Unterkieferprotrusionsschienen. Gerne helfen wir Ihnen bei Erstattungsfragen.

Bei Schnarchen/ Rhonchopathie

Auch hier müssen die Abklärung und der Ausschluss einer echten Schlafapnoe durch einen Schlafmediziner erfolgen. Nach dessen Freigabe kann eine Schnarcherschiene angefertigt und eingegliedert werden. Gerne vermitteln wir Ihnen einen geeigneten Facharzt zur Abklärung.
Im Folgenden einige Schienenbeispiele von möglichen Protrusionsschienen. In Einem Beratungsgespräch erläutern wir Ihnen gerne näher die Vor- und Nachteile der einzelnen Modelle.

Somnodent

Somnodent: Zweiteilige Schiene welche die Protrusion durch zwei „Flossen“.

TAP

TAP-Schiene: Die Oberkieferschiene wird über ein Titanhaltelement in der Unterkieferschiene „eingehängt“.

IST

IST-Schiene: Ober- und Unterkieferschiene sind hier durch 2 verstellbare Scharniere verbunden.

Narval

Narval-Schiene: Extrem leichte und filigrane Schiene welche aus Nylon gefräst wird und bei der Ober-und Unterkiefer durch ein verstellbares Scharnier verbunden sind.

Umfangreiche Informationen zur Schlafapnoe finden sie auf der Website unserer Fachgesellschaft (Deutsche Gesellschaft für Zahnärztliche Zahnmedizin) unter www.dgzs.de.